Übersicht  

Abschiebung unmöglich: Was tun mit diesen Flüchtlingen?

Schnellere Asylverfahren, Ausreisezentren, mehr Abschiebungen – das plant Innenminister Herbert Kickl. Doch was passiert, wenn abgelehnte Asylwerber nicht abgeschoben werden können, weil ihre Heimatländer sie nicht zurücknehmen oder weil ihnen dort unmenschliche Behandlung droht?

04.04.2019

Einer Studie der Universität Wien zufolge bleiben jedes Jahr 3.900 Personen trotz Ausreisebescheid im Land. In den vergangenen zehn Jahren sind in Österreich über 33.000 Fälle im sogenannten „Deportation Gap“02 gelandet. Derzeit sind laut Studienautoren nur rund 3.000 Menschen geduldet oder weiterhin in der Grundversorgung.

In Österreich gibt es für diese abgelehnten, nicht-abschiebbaren Asylwerber zwei Zentren: eins in Schwechat, eins in Tirol. Die Menschen dort haben Anwesenheitspflicht und dürfen nicht arbeiten. „Hier ist es wie ein Gefängnis“, sagt einer der Bewohner.

Dänemark hat ein solches Zentrum für abgelehnte Asylwerber in einem ehemaligen Gefängnis errichtet. Ein Lokalaugenschein01 zeigt allerdings: Die meisten Menschen leben nicht mehr dort, sie sind untergetaucht oder illegal in andere EU-Staaten weitergereist. Genau das könnte der Plan gewesen sein:

icon-bubble

Top Kommentar

Die dänische Regierung will, dass sie ausreisen. Sonst nichts. Das ist der Plan, darum geht’s – dass sie ausreisen.
Niels Johan Geil, Leiter des dänischen Ausreisezentrums Kaershovegard

Das verlagert das Problem, löst es aber nicht.

Factum hat mit untergetauchten Migranten, geduldeten Asylwerbern und ausreisepflichtigen Flüchtlingen gesprochen. 

Factum – das neue Politikmagazin

Dieses Video ist ein Ausschnitt aus der Factum Sendung vom 3. April.
Die ganze Sendung sehen Sie auf factum.tv!

WhatsApp-Dienst abonnieren

Auf WhatsApp erhalten Sie regelmäßig Updates zu neuen Recherchen und Artikeln.

 

WhatsApp-Anmeldung abschließen

Wenn Sie sich zum ersten Mal für einen unserer WhatsApp-Dienste anmelden, erhalten Sie eine SMS von unserer Nummer. Um den Dienst zu aktivieren, speichern Sie die Nummer als Kontakt in Ihrem Smartphone und schicken Sie eine WhatsApp-Nachricht mit dem Text "AVE" an uns.

Das ganze Paket

Sie wollen unsere Inhalte verbreiten? Wir stellen Ihnen diesen Artikel mit seinen Elementen zur Verfügung.
Paket downloaden
download_icons

Inhaltspaket downloaden

Dieser Artikel und seine Inhalte können übernommen und verbreitet werden. Folgende Bedingungen sind dabei zu beachten:

  • Addendum als Quelle zitieren
  • Backlink zum ursprünglichen Artikel auf addendum.org setzen
  • Inhalte können nicht ohne Absprache mit Addendum verändert werden
  • Wird der gesamte Artikel veröffentlicht, muss ein Zählpixel eingebaut werden, Instruktionen dazu finden Sie in unseren Nutzungsbedingungen
  • Weitere Bilder können auf Anfrage an [email protected]m.org beantragt werden

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen zur Verwendung unserer Inhalte, welche Sie unter folgendem Link in ihrer aktuellen Form abrufen können: http://add.at/nbd

close

Vielen Dank!

Ihr Download ist nun bereit!

Addendum_078_03_Abschiebung_unmoeglich.zip
5 KB

Inhaltspaket anfordern
04.04.2019

Das Rechercheteam

Simone Egarter
Ralph Janik

Ralph Janik hat in Wien und Alcalá de Henares (Madrid) Rechtswissenschaften und Politikwissenschaft studiert. Danach Studium in internationalem Recht und Europarecht an der Universität Amsterdam. Beruflich unter anderem wissenschaftlicher Assistent an der Universität Amsterdam und an der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien.

x

Folgende Artikel gehören zum Projekt 078 Abschiebung unmöglich

078_01 Gelesen

Tiroler Almen und dänische Inseln: Europas neue Quartiere für Nicht-Abschiebbare

078_02 Gelesen

Lücken in Österreichs Abschiebestatistik

078_03 Gelesen

Abschiebung unmöglich: Was tun mit diesen Flüchtlingen?

mit Video
078_04 Gelesen

„Eine klaffende Wunde in unserem Asylsystem“

Interview

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Addendum ist nicht werbefinanziert und nutzt Cookies, um mehr über das Nutzerverhalten zu erfahren und so das Angebot zu verbessern.
Hier erfahren Sie mehr über Cookies und Datenschutz bei Addendum.

QVV Siegel

Zum Newsletter anmelden

Jede Woche informieren wir Sie über unser aktuelles Projekt mit tiefgründigen Recherchen.

Zum Newsletter angemeldet

Bitte bestätigen Sie die Newsletter-Anmeldung in Ihrer Mailbox.