loading...
Debatte: Die Corona-Krisen
Mit der Addendum-Debatte haben wir eine Plattform errichtet, die zu unseren Rechercheprojekten oder anderen Themenfeldern Sichtweisen und Analysen von außerhalb der Redaktion liefert. Paul Murschetz und Wilhelm Hanisch eröffnen die Debatte zur Vielschichtigkeit der Corona-Krisen.

Addendum-Debatte

Mit der Addendum-Debatte haben wir eine Plattform errichtet, die zu unseren Rechercheprojekten, aber auch anderen Themenfeldern Sichtweisen und Analysen von außerhalb der Redaktion liefert.

Dass diese Perspektiven nicht mit den Recherche-Ergebnissen der Redaktion korrespondieren müssen, aber auch nicht nach diesem Kriterium ausgewählt werden, gehört ebenso zum Wesen dieser Debatte wie die starke Meinung der veröffentlichten Autorinnen und Autoren.

Wir laden Sie ein, Ihre Meinung als Kommentar zu hinterlassen. Und wenn Sie selbst einen Beitrag verfassen wollen, schreiben Sie an [email protected]!

Von der Corona-Krise im Singular zu sprechen, wird der Mehrdimensionalität dieses weltweiten Ausnahmezustands nicht gerecht. Der kleine Erreger aus Wuhan löste nicht nur eine Pandemie aus, sondern bewegt die Regierungen sämtlicher Länder, mehr oder weniger rigorose Beschränkungen persönlicher Freiheiten und Grundrechte mit staatlicher Gewalt durchzusetzen. Die Grundlagen dazu waren aus wissenschaftlicher Sicht so dürr, dass man zu Recht auch von einer Datenkrise sprechen kann. Von einer Wirtschaftskrise sowieso. Die Folgen des staatlichen Handels beginnen nach den ersten Wochen und Monaten der Maßnahmen gegen die Ausbreitung von COVID-19 einzusetzen: Die nationalen Wirtschaften steuern auf Rezessionen zu, in vielen Branchen wird es zu Konzentrationen kommen, die auch politische Implikationen über den ökonomischen Blickwinkel hinaus haben könnten: Wird eine pluralistische Medienlandschaft in dieser Qualität bestehen können? Darf eine Medienförderung in einer Wirtschaftskrise, die vom Staat bewusst ausgelöst wurde, überhaupt über eine generelle Stütze hinausgehen und inhaltlich wirken? Medienwissenschaftler Paul Murschetz schrieb dazu einen kritischen Beitrag: „Corona-Medienförderung: Millionen-Hilfe für die eigene Klientel?“ 

Den systematischen Zusammenhang der der Krisen analysiert Wilhelm Hanisch mit „Die Corona-Krise als Wissens- und Systemkrise“ . Mit diesem Überblick eröffnet er die Addendum-Debatte zur Vielschichtigkeit der Corona-Krisen.

Gibt es überhaupt ein Thema, das in den letzten Jahrzehnten so sehr öffentliche und private Diskussionen und Erörterungen dominiert und damit alles andere in die Bedeutungslosigkeit verbannt hat wie der aktuelle Ausnahmezustand?

0
Kommentare
Kommentieren
loading...