FACTUM 15 min 10.07.2019

Unentdeckte Morde: Warum so viele Täter ungestraft bleiben

Der perfekte Mord ist jener, der nicht als solcher erkannt wird. Und das ist jeder zweite – schätzt ein renommierter Gerichtsmediziner. Die Gründe: schlampige Totenbeschau, sinkende Obduktionszahlen und eine marode Gerichtsmedizin. Tiefgehende strukturelle Missstände also, die es Mördern immer leichter machen, unbemerkt zu bleiben. Wir haben in unseren Recherchen mehrere Fälle gefunden, in denen Morde von den Behörden zunächst nicht als solche erkannt wurden. Drei davon haben wir uns näher angesehen. Thomas Trescher und Johannes Perterer sind dabei auf Unglaubliches gestoßen.

Kommentieren

icon-bubble 1

Top Kommentar

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Addendum ist nicht werbefinanziert und nutzt Cookies, um mehr über das Nutzerverhalten zu erfahren und so das Angebot zu verbessern.
Hier erfahren Sie mehr über Cookies und Datenschutz bei Addendum.

QVV Siegel

Zum Newsletter anmelden

Jede Woche informieren wir Sie über unser aktuelles Projekt mit tiefgründigen Recherchen.

Zum Newsletter angemeldet

Bitte bestätigen Sie die Newsletter-Anmeldung in Ihrer Mailbox.