FACTUM 13 min 10.04.2019

Burnout: Zwischen Industrie und falscher Diagnose

Für die einen ist es eine Modekrankheit, für die anderen ein immer größer werdendes gesellschaftliches Problem: Die Rede ist vom sogenannten Burnout-Syndrom, um das in den letzten Jahren eine regelrechte Industrie entstanden ist. Eine aktuelle Studie legt nahe, dass fast jeder zweite Österreicher sich in einer von drei Burnout-Phasen befindet.
Der Übergang von alltäglichen Beschwerden zur Erkrankung dauert oft viele Jahre und verläuft meist schleichend und unbemerkt. Diese „weiche“ Definition des Burnouts öffnet allerdings auch Tür und Tor für unseriöse Angebote. Wie gefährlich ist das für die Patienten?

Kommentieren

icon-bubble 1

Top Kommentar

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Addendum ist nicht werbefinanziert und nutzt Cookies, um mehr über das Nutzerverhalten zu erfahren und so das Angebot zu verbessern.
Hier erfahren Sie mehr über Cookies und Datenschutz bei Addendum.

QVV Siegel

Zum Newsletter anmelden

Jede Woche informieren wir Sie über unser aktuelles Projekt mit tiefgründigen Recherchen.

Zum Newsletter angemeldet

Bitte bestätigen Sie die Newsletter-Anmeldung in Ihrer Mailbox.