FACTUM 11 min 15.05.2019

Plastikpanik: Begründete Sorge oder Polit-Aktivismus?

Plastik ist schlecht für die Umwelt, gefährdet unsere Ozeane und gehört daher am besten verboten. So weit, so einfach. Nicht ganz: Zwar stimmt es, dass Plastik in den Meeren schwimmt und da nicht hingehört. Und es stimmt auch, dass wir durch unsere Nahrung Mikroplastik aufnehmen. Aber rechtfertigt das die regelrechte Plastikpanik, in die Bürger, Medien und Politik gleichermaßen geraten sind? Sind Verbote wirklich sinnvolle Maßnahmen für den Umweltschutz oder womöglich sogar das Gegenteil? War etwa die Entscheidung der Regierung klug, Plastiksackerl ab 2020 zu verbieten?

Kommentieren

icon-bubble 1

Top Kommentar

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Addendum ist nicht werbefinanziert und nutzt Cookies, um mehr über das Nutzerverhalten zu erfahren und so das Angebot zu verbessern.
Hier erfahren Sie mehr über Cookies und Datenschutz bei Addendum.

QVV Siegel

Zum Newsletter anmelden

Jede Woche informieren wir Sie über unser aktuelles Projekt mit tiefgründigen Recherchen.

Zum Newsletter angemeldet

Bitte bestätigen Sie die Newsletter-Anmeldung in Ihrer Mailbox.