FACTUM 4 min 24.04.2019

Achtung Alm: Was bringen die neuen Wanderregeln?

Als Reaktion auf die tödlichen Kuhattacke in Tirol hat die Regierung neue Regeln für Wandernde auf Almen aufgestellt. Zu den zehn aufgestellten Regeln gehört das Anleinen von Hunden sowie im Fall einer Kuhattacke deren sofortiges Loslassen, das deutliche Umgehen einer Herde sowie der einzuhaltende Abstand besonders zu Kälbern. Außerdem wird vor Schreien, Pfeifen und hektischen Bewegungen gewarnt, die die Tiere nervös machen könnten.

Die neuen Regeln sollen nicht nur das Wandern sicherer machen, sondern auch Rechtssicherheit für Landwirte schaffen und sie vor hohen Schadensersatzforderungen bewahren. Außerdem sollen die von vielen Almbauern ins Spiel gebrachten Sperren der Wanderwege verhindert werden. Doch was bringen die Regeln wirklich? Die Factum-Reporter sprechen mit Wanderern und Landwirten.

Kommentieren

icon-bubble 1

Top Kommentar

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Addendum ist nicht werbefinanziert und nutzt Cookies, um mehr über das Nutzerverhalten zu erfahren und so das Angebot zu verbessern.
Hier erfahren Sie mehr über Cookies und Datenschutz bei Addendum.

QVV Siegel

Zum Newsletter anmelden

Jede Woche informieren wir Sie über unser aktuelles Projekt mit tiefgründigen Recherchen.

Zum Newsletter angemeldet

Bitte bestätigen Sie die Newsletter-Anmeldung in Ihrer Mailbox.