FACTUM 4 min 17.04.2019

Gibt es wirklich einen Ärztemangel?

Die Ärztekammer schlägt regelmäßig Alarm – es mangle akut an Ärzten. Die Prognosen klingen unangenehm: In 10 Jahren soll die Hälfte aller niedergelassenen Ärzte in Pension gehen, jährlich würden dann mehr als 900 Ärzte fehlen. Gleichzeitig hat Österreich eine sehr hohe Dichte an Ärzten: rund 5 Ärzte kommen auf 1000 Einwohner, kaum ein anderes Land kann das toppen. Wie kommt es dann zu den Befürchtungen der Ärztekammer? Bei näherer Betrachtung handelt es sich in Österreich weniger um einen Ärztemangel als um einen Mangel an Pflegekräften. Und um schlechte Organisation und Reformschwäche in einem der komplexesten Gesundheitssysteme der Welt, das die Entwicklungen in der medizinischen Versorgung verschlafen hat.

Kommentieren

icon-bubble 1

Top Kommentar

close

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Addendum ist nicht werbefinanziert und nutzt Cookies, um mehr über das Nutzerverhalten zu erfahren und so das Angebot zu verbessern.
Hier erfahren Sie mehr über Cookies und Datenschutz bei Addendum.