Übersicht  
068_02   gelesen

Schwein gehabt

Schwein konsumieren wir längst nicht nur als Schnitzel oder Wurst, Produkte mit Inhaltsstoffen aus Schwein sind allgegenwärtig. Von der Zigarette bis zur Patrone.

21.01.2019

Das niederländische Schwein mit der Ohrmarkennummer 05049 hatte 103,7 Kilogramm. Davon unter anderem 54 Kilo Fleisch, 15 Kilo Knochen, allein drei Kilo Haut. Die Designerin Christien Meindertsma hat sich angeschaut, in wie viele Produkte so ein solches Schwein verarbeitet werden kann und in ihrem Buch „Pig 05049“ dafür weit über hundert Beispiele gesammelt. Wir haben uns selbst ein Bild gemacht – mit einem eindeutigen Ergebnis: Veganer sein ist noch schwieriger als gedacht. 

icon-bubble

Top Kommentar

Projekt abonnieren

Projekt abonnieren

Sie werden über alle Veröffentlichungen zu diesem Projekt via Mail benachrichtigt.

Projekt abonniert

Bitte bestätigen Sie das Projekt-Abonnement in Ihrer Mailbox.

Das Rechercheteam

Stefanie Braunisch

Stefanie Braunisch ist neugierig. Während des Journalismusstudiums an der FH Wien hat sie begonnen, im Kulturbereich journalistische Erfahrungen zu sammeln, dann hat die Neugierde doch gewonnen. In Folge hat sie zwei Jahre bei Dossier gearbeitet und versucht, alles mögliche über den Staat, Funktionsweisen und vor allem Steuergeldverschwendung herauszufinden. Jetzt ist sie investigativ für Addendum unterwegs.

Benedikt Morak

Benedikt Morak, geboren 1981, hat sich als Fernsehjournalist auf Reportagen und Dokumentationen spezialisiert. 2013 machte er sich als Journalist und Filmemacher selbstständig. Er gestaltete u.a. für Sendereihen wie „Servus Reportage“, „ATV – Die Reportage“ und ORF 3.

Lilly Panholzer
Hubertus J. Schwarz

Hubertus Schwarz ist seit 2007 in der Medienbranche tätig. Seine journalistische Laufbahn startete er beim ZDF-Auslandsstudio Südosteuropa. Über mehrere Stationen als Autor, unter anderem für den „Spiegel“ und „Die Zeit“ ging es 2015 zurück zum Fernsehen. Zuletzt war er bei ServusTV Redakteur für den „Talk im Hangar-7“.

Thomas Trescher

Thomas Trescher hat Publizistik und Politikwissenschaft in Wien studiert; war Chef vom Dienst beim Monatsmagazin Datum und stellvertretender Chefredakteur bei kurier.at. Außerdem hat er unter anderem für Geo, Die Zeit, Terra Mater und Falstaff geschrieben.

x

Das Rechercheteam

Stefanie Braunisch

Stefanie Braunisch ist neugierig. Während des Journalismusstudiums an der FH Wien hat sie begonnen, im Kulturbereich journalistische Erfahrungen zu sammeln, dann hat die Neugierde doch gewonnen. In Folge hat sie zwei Jahre bei Dossier gearbeitet und versucht, alles mögliche über den Staat, Funktionsweisen und vor allem Steuergeldverschwendung herauszufinden. Jetzt ist sie investigativ für Addendum unterwegs.

Benedikt Morak

Benedikt Morak, geboren 1981, hat sich als Fernsehjournalist auf Reportagen und Dokumentationen spezialisiert. 2013 machte er sich als Journalist und Filmemacher selbstständig. Er gestaltete u.a. für Sendereihen wie „Servus Reportage“, „ATV – Die Reportage“ und ORF 3.

Lilly Panholzer
Hubertus J. Schwarz

Hubertus Schwarz ist seit 2007 in der Medienbranche tätig. Seine journalistische Laufbahn startete er beim ZDF-Auslandsstudio Südosteuropa. Über mehrere Stationen als Autor, unter anderem für den „Spiegel“ und „Die Zeit“ ging es 2015 zurück zum Fernsehen. Zuletzt war er bei ServusTV Redakteur für den „Talk im Hangar-7“.

Thomas Trescher

Thomas Trescher hat Publizistik und Politikwissenschaft in Wien studiert; war Chef vom Dienst beim Monatsmagazin Datum und stellvertretender Chefredakteur bei kurier.at. Außerdem hat er unter anderem für Geo, Die Zeit, Terra Mater und Falstaff geschrieben.

x

Folgende Artikel gehören zum Projekt 068 Fleisch

068_01 Gelesen

Wie viel Fleisch die Österreicher essen – und warum es zu viel ist

068_02 Gelesen

Schwein gehabt

068_03 Gelesen

Das Sterben der Schlachthöfe

068_04 Gelesen

Ist Wild das bessere Bio?

068_05 Gelesen

Folgenloser Regelbruch: Grauzone Tiertransporte

068_06 Gelesen

Tiertransporte: Vom Hof zum Schlachter

mit Video
068_07 Gelesen

Luxus fürs Rindvieh: Sorgt „Massentierhaltung“ für mehr Tierwohl?

mit Video

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Addendum ist nicht werbefinanziert und nutzt Cookies, um mehr über das Nutzerverhalten zu erfahren und so das Angebot zu verbessern.
Hier erfahren Sie mehr über Cookies und Datenschutz bei Addendum.