Übersicht  
069_02   gelesen

Wenn die Fusion zum Zwang wird

Da die einfachen Leute, dort die Bürger – das passt nicht, sagten die Nestelbacher vor der Zusammenlegung mit Ilz. Wie sehen sie das vier Jahre später? Ein Lokalaugenschein.

27.01.2019

Seit 1. Jänner 2015 hat die Steiermark nur noch 287 Gemeinden. Fünf Jahre davor waren es noch 542. Die Gemeindezusammenlegungen waren das umstrittene Projekt der Landeshauptleute Franz Voves und Hermann Schützenhöfer. Hauptkritikpunkt: die Zwangsfusionierungen von insgesamt 79 Gemeinden.

Um diesem Schicksal zu entkommen, wandten sich 2014 insgesamt 42 Gemeinden an den Verfassungsgerichtshof, der die Anträge abwies. Keine Gemeinde habe „das Recht auf ungestörte Existenz“, hieß es. Hindernis für eine Fusion wären nur Umstände wie etwa große Distanzen und zudem schlechte Straßenverbindungen.

Die rot-schwarze Landesregierung setzte viel auf die Gemeindestrukturreform und erwartete sich unter anderem Einsparungen in der Höhe von rund 40 Millionen Euro jährlich. Schließlich sollten Gemeindeämter, Schulen und andere öffentliche Einrichtungen zusammengelegt und dadurch Kosten minimiert werden. Eine erste Bilanz zeigt, dass die Verwaltungskosten in fast allen Gemeinden gestiegen sind. In Ausnahmefällen sogar bis zu über 50 Prozent.

In Ilz haben wir uns eine dieser Zwangsehen genauer angesehen. 

icon-bubble

Top Kommentar

27.01.2019

Das Rechercheteam

Gerald Gartner

Gerald Gartner kuratiert, analysiert und visualisiert große Datenmengen zu politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Themen. Er lehrt an der Fachhochschule Wien. Davor war er für derStandard.at und NZZ.at in Wien tätig.

Gabriel Hellmann

Gabriel Hellmann hat Rechtswissenschaften und die öffentliche Finanzkontrolle studiert. Er diente den Medien, den Kommunen, dem Staat und nun den Bürgern. Transparenz und Gerechtigkeit sind ihm große Anliegen, denen er sich akribisch verpflichtet fühlt.

Markus „Fin“ Hametner

Markus Hametner hat Informatik studiert, baut seit 2011 Brücken zwischen Technologie und Journalismus und beschäftigt sich seit 2014 als Datenjournalist mit internationalen Datenrecherchen und interaktiven Visualisierungsformen. In seiner Freizeit betreibt er als Mitgründer des Forum Informationsfreiheit die Plattform FragDenStaat.at und trägt erfolgreich Rechtsstreite mit Behörden aus, die Auskünfte verweigern.

Monika Müller

Monika Müller hat in den vergangenen vier Jahren die Nachrichtensendung 24 Stunden Wien auf W24 moderiert und zuvor sechs Jahre lang ein Sendeformat für die Stadt Wien geleitet und produziert. In ihrer selbstständigen Arbeit war und ist sie als Trainerin tätig und hat im Team eines international anerkannten und Latin-Grammy-nominierten Musikers gearbeitet.

x

Korrekturhinweis:
Addendum hat am 27. Jänner die Verwaltungsausgaben pro Kopf inklusive Buchungen zur gesonderten Verwaltung und sonstigen Ausgaben publiziert. Damit wurden Doppelbuchungen veröffentlicht. Seit 30. Jänner erscheinen diese Zahlen in korrigierter Fassung. Im Video ist von Einsparungen in jeder 25. fusionierten Gemeinde die Rede. Tatsächlich ist es etwa jede 11. Gemeinde. An der grundsätzlichen Aussage, dass die Verwaltungsausgaben in fusionierten Gemeinden gestiegen sind, ändert sich nichts. 

icon-bubble

Top Kommentar

Das Rechercheteam

Gerald Gartner

Gerald Gartner kuratiert, analysiert und visualisiert große Datenmengen zu politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Themen. Er lehrt an der Fachhochschule Wien. Davor war er für derStandard.at und NZZ.at in Wien tätig.

Gabriel Hellmann

Gabriel Hellmann hat Rechtswissenschaften und die öffentliche Finanzkontrolle studiert. Er diente den Medien, den Kommunen, dem Staat und nun den Bürgern. Transparenz und Gerechtigkeit sind ihm große Anliegen, denen er sich akribisch verpflichtet fühlt.

Markus „Fin“ Hametner

Markus Hametner hat Informatik studiert, baut seit 2011 Brücken zwischen Technologie und Journalismus und beschäftigt sich seit 2014 als Datenjournalist mit internationalen Datenrecherchen und interaktiven Visualisierungsformen. In seiner Freizeit betreibt er als Mitgründer des Forum Informationsfreiheit die Plattform FragDenStaat.at und trägt erfolgreich Rechtsstreite mit Behörden aus, die Auskünfte verweigern.

Monika Müller

Monika Müller hat in den vergangenen vier Jahren die Nachrichtensendung 24 Stunden Wien auf W24 moderiert und zuvor sechs Jahre lang ein Sendeformat für die Stadt Wien geleitet und produziert. In ihrer selbstständigen Arbeit war und ist sie als Trainerin tätig und hat im Team eines international anerkannten und Latin-Grammy-nominierten Musikers gearbeitet.

x

Folgende Artikel gehören zum Projekt 069 Gemeindefusionen

069_01 Gelesen

Drei Jahre danach: Kaum Einsparungen durch die Gemeindereform

069_02 Gelesen

Wenn die Fusion zum Zwang wird

mit Video
069_03 Gelesen

Weniger Gemeinderäte, gleiche Kosten

069_04 Gelesen

„Man darf keinen Strömungen nachgeben, wenn man etwas für richtig hält“

Interview
069_05 Gelesen

Projekt Gemeindefusionen: In eigener Sache

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Addendum ist nicht werbefinanziert und nutzt Cookies, um mehr über das Nutzerverhalten zu erfahren und so das Angebot zu verbessern.
Hier erfahren Sie mehr über Cookies und Datenschutz bei Addendum.

QVV Siegel

Zum Newsletter anmelden

Jede Woche informieren wir Sie über unser aktuelles Projekt mit tiefgründigen Recherchen.

Zum Newsletter angemeldet

Bitte bestätigen Sie die Newsletter-Anmeldung in Ihrer Mailbox.