Übersicht  
045_01   gelesen
045_06   gelesen
19.07.2018

Im Kontext: Schöne neue Gentechnik – Revolution in der Landwirtschaft

Update 25.7.2018: Der EuGH hat entschieden, dass auch die neuen Gentechnik-Verfahren der GVO-Richtlinie unterliegen.

In Österreich ist der Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen – ebenso wie in den meisten EU-Staaten – verboten. Hierzulande gehört die Ablehnung der Gentechnik auf dem Acker fast zur nationalen Identität. Seit einigen Jahren arbeiten Wissenschaftler aber mit radikal neuen Methoden der Pflanzenzüchtung. Die neuen Techniken, etwa die Genschere CRISPR/Cas, machen punktgenaue Veränderungen im Erbgut so einfach, schnell und kostengünstig wie nie zuvor. Einige dieser Produkte unterscheiden sich durch nichts von traditionell gezüchteten Pflanzen.

icon-bubble

Top Kommentar

Am 25. Juli will der Europäische Gerichtshof darüber entscheiden, ob damit geschaffene Weizen-, Erdäpfel- oder Gemüsesorten rechtlich als „Gentechnik“ einzustufen sind. Falls es so kommt, blieben die neuen Sorten in Österreich wohl chancenlos. Warum eigentlich? Ist unsere Angst vor der Grünen Gentechnik berechtigt? Was sagt die Wissenschaft?

icon-bubble

Top Kommentar

Seit Einführung gentechnisch veränderter Organismen (GVO) 1996 wächst deren weltweite Anbaufläche ständig. Sie steigern Erträge, schützen sich selbst vor Schädlingen und helfen Insektizide einzusparen. Trotzdem sind GVO-Pflanzen von europäischen Äckern verbannt.

Die „Im Kontext“-Reporter machen sich auf eine viele tausend Kilometer weite Reise über den Erdball. In Bangladesch begleiten sie Kleinbauern bei der Ernte gentechnisch veränderter Melanzani und fragen: Wem nutzt das Gentechnik-Gemüse wirklich? In Spanien wird gentechnisch veränderter Mais ausgesät, mit wissenschaftlicher Begleitung. Der Film fragt Umweltschützer, Pflanzenzüchter und Wissenschaftler: Schadet oder nutzt die Hightech-Saat der Umwelt und den Menschen?

icon-bubble

Top Kommentar

Ein Bauer in Bangladesch spritzt seine Pflanzen mit Insektiziden.

Unter Wissenschaftlern in aller Welt gibt einen Konsens darüber, dass Gesundheits- und Umweltrisiken bei gentechnisch veränderten Pflanzen nicht höher sind als bei herkömmlichen Züchtungen. Dennoch kämpfen Greenpeace und andere Umweltschutz-Organisationen weiter mit aller Macht für die pauschale Ablehnung der Grünen Gentechnik. Welche Motive stecken dahinter? Wird Greenpeace sich durchsetzen, oder stehen wir vielleicht kurz vor einer „Gentechnikwende“? 

icon-bubble

Top Kommentar

19.07.2018

Das Rechercheteam

Timo Küntzle
Projektleitung / Team TV

Timo Küntzle, geboren 1974 in Karlsruhe, ist Journalist und hat ein Diplom in Agrarwissenschaften. Nach seinem Studium (Fachrichtung Pflanzenbau) und einem Redaktions-Volontariat, arbeitete er als Redakteur und Reporter für die Nachrichtenredaktionen von Puls 4 und Servus TV, später als Moderator und Gestalter für das Wissensformat „Na Servus – das Wetter auf Servus TV“ sowie für „Servus am Morgen“. Zuletzt schrieb er regelmäßig Beiträge für das Ressort „Wissen und Innovation“ der Tageszeitung „Die Presse“.

Martin Moder
Gastautor

Martin Moder promovierte als Molekularbiologe am Zentrum für Molekulare Medizin in Wien. Er engagiert sich in der Gesellschaft für kritisches Denken, ist Autor populärwissenschaftlicher Bücher und Mitglied der Science Busters.

Moritz Moser
Team Recherche
x

Folgende Artikel gehören zum Projekt 045 Gentechnik

045_01 Gelesen

Ist das Gentechnik?

mit Video
045_02 Gelesen

Gentechnik in der Bio-Landwirtschaft – demnächst in Österreich?

045_03 Gelesen

Im Kontext: Schöne neue Gentechnik – Revolution in der Landwirtschaft

TV-Reportage
045_04 Gelesen

Grüne Gentechnik – ein Umdenken hat begonnen

045_05 Gelesen

30 Jahre Gentechnikdebatte: Kein Umbruch ohne Ängste

045_06 Gelesen

Anleitung zum Klügerwerden

mit Video
045_07 Gelesen

Bestimmen Konzerne, was wir essen?

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Addendum ist nicht werbefinanziert und nutzt Cookies, um mehr über das Nutzerverhalten zu erfahren und so das Angebot zu verbessern.
Hier erfahren Sie mehr über Cookies und Datenschutz bei Addendum.

close

Artikel später lesen?

Wenn Sie eingeloggt sind, wird der aktuelle Lesestand automatisch gespeichert und Sie können später wieder dort einsteigen – auch auf einem anderen Gerät.

QVV Siegel

Zum Newsletter anmelden

Jede Woche informieren wir Sie über unser aktuelles Projekt mit tiefgründigen Recherchen.

Zum Newsletter angemeldet

Bitte bestätigen Sie die Newsletter-Anmeldung in Ihrer Mailbox.