Übersicht  
047_03   gelesen
047_05   gelesen

Im Kontext: Pflegekinder in Österreich – wenn Eltern zur Gefahr werden

02.08.2018

Einer der massivsten Eingriffe, die der Staat im Leben seiner Bürger vornehmen darf, ist, Eltern ihre Kinder wegzunehmen. In Österreich leben 13.600 Kinder nicht bei ihren Eltern, sondern in Pflegefamilien oder Heimen. Dabei sollte die Abnahme des Kindes für die Sozialarbeiter der Jugendämter der letzte Ausweg sein. Immer wieder wird jedoch der Vorwurf laut, die Jugendämter würden zu leichtfertig Familien auseinanderreißen.

icon-bubble

Top Kommentar

WhatsApp-Dienst abonnieren

Auf WhatsApp werden Sie regelmäßig über unsere aktuellen Reportagen informiert.

 

WhatsApp-Anmeldung abschließen

Wenn Sie sich zum ersten Mal für einen unserer WhatsApp-Dienste anmelden, erhalten Sie eine SMS von unserer Nummer. Um den Dienst zu aktivieren, speichern Sie die Nummer als Kontakt in Ihrem Smartphone und schicken Sie eine WhatsApp-Nachricht mit dem Text "Im Kontext" an uns.

Grow Together

Dieses Zerbrechen von Familien frühzeitig zu verhindern, hat sich der Verein Grow Together in Wien-Meidling zum Ziel gesetzt. Grow Together betreut sogenannte Hochrisikofamilien, die sozial schwach sind, in denen es Suchtprobleme gibt oder in denen die Eltern aus verschiedenen Gründen nicht in der Lage sind, ausreichend für die Kinder zu sorgen. Die Familien werden intensiv zu Hause und im Zentrum des Vereins betreut. Auftraggeber ist die Kinder- und Jugendhilfe. Das Programm ist die letzte Chance, die Kinder nicht zu verlieren.

icon-bubble

Top Kommentar

Ein schmaler Grat

Wenn sich die Sozialarbeiter für den Verbleib der Kinder in der Familie entscheiden und es in der Folge zu Missbrauch und Gewalttaten kommt, wird Sozialarbeitern Versagen vorgeworfen. Gelangt an die Öffentlichkeit, dass ein Kind im familiären Umfeld misshandelt oder sogar getötet worden ist, wird das Jugendamt kritisiert, nicht früh genug eingeschritten zu sein. Umgekehrt gibt es in Österreich eine sehr aktive Gruppe von Menschen, die die Meinung vertreten, das Jugendamt handle zu schnell und willkürlich und nehme Eltern häufig mutwillig die Kinder weg. Fest steht: Die Arbeit des Jugendamts, das sich mittlerweile in „Kinder- und Jugendhilfe“ umbenannt hat, bewegt sich auf einem schmalen Grat.

icon-bubble

Top Kommentar

Sind die Sozialarbeiter überlastet? Gibt es Fälle von Amtswillkür? Haben die Jugendämter zu viel Macht? „Im Kontext“ begleitet Pflege- und Notfallfamilien sowie Sozialarbeiter in ihrem Alltag. 

Alle TV-Reportagen

Hier finden Sie alle bisherigen „Im Kontext“-Folgen zum Nachschauen.

Das Rechercheteam

Stefanie Braunisch
Projektleitung

Stefanie Braunisch ist neugierig. Während des Journalismusstudiums an der FH Wien hat sie begonnen, im Kulturbereich journalistische Erfahrungen zu sammeln, dann hat die Neugierde doch gewonnen. In Folge hat sie zwei Jahre bei Dossier gearbeitet und versucht, alles mögliche über den Staat, Funktionsweisen und vor allem Steuergeldverschwendung herauszufinden. Jetzt ist sie investigativ für Addendum unterwegs.

Ralph Janik
Team Experten

Ralph Janik hat in Wien und Alcalá de Henares (Madrid) Rechtswissenschaften und Politikwissenschaft studiert. Danach Studium in internationalem Recht und Europarecht an der Universität Amsterdam. Beruflich unter anderem wissenschaftlicher Assistent an der Universität Amsterdam und an der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien.

Jane Hardy
Team TV
Elisabeth Pfneisl
Team TV
x

Folgende Artikel gehören zum Projekt 047 Jugendamt

047_01 Gelesen

Im Kontext: Pflegekinder in Österreich – wenn Eltern zur Gefahr werden

TV-Reportage
047_02 Gelesen

Kindesabnahme: Ein rechtsfreier Raum?

047_03 Gelesen

Teures fremdes Heim

mit Video
047_04 Gelesen

Gutachter – die wahren Richter?

047_05 Gelesen

Eltern auf Zeit

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Addendum ist nicht werbefinanziert und nutzt Cookies, um mehr über das Nutzerverhalten zu erfahren und so das Angebot zu verbessern.
Hier erfahren Sie mehr über Cookies und Datenschutz bei Addendum.

QVV Siegel

Zum Newsletter anmelden

Jede Woche informieren wir Sie über unser aktuelles Projekt mit tiefgründigen Recherchen.

Zum Newsletter angemeldet

Bitte bestätigen Sie die Newsletter-Anmeldung in Ihrer Mailbox.