Übersicht  

Psychisch kranke Täter: Warten auf die Reform

Seit eineinhalb Jahren verspricht Justizminister Josef Moser eine Reform des Maßnahmenvollzugs. Immer wieder heißt es: Bitte warten! Dabei sind sich alle Experten einig: Beim Vollzug psychisch kranker Straftäter läuft vieles schief. Mangelhafte Gutachten, zu viele Einweisungen und zu wenige Entlassungen führen zu immer größeren Problemen. Mehr als 1.000 sogenannte geistig abnorme Rechtsbrecher sitzen derzeit im Maßnahmenvollzug, fast viermal so viele wie im Jahr 1990, und 140 Personen mehr als noch vor einem Jahr. Das System ist mit der steigenden Zahl an Einweisungen überlastet. Eine weitere Herausforderung: Asylwerber im Maßnahmenvollzug.

Ohne ausreichende Deutschkenntnisse ist keine Therapie möglich, diese ist aber Voraussetzung für die Entlassung und die Wiedereingliederung in die Gesellschaft. Ein ungelöster Konflikt zwischen Straf- und Asylrecht sorgt dafür, dass diese Menschen nur in Ausnahmefällen abgeschoben werden können. So wird der Maßnahmenvollzug immer mehr zur Einbahnstraße. Eine Lösung für dieses Problem gibt es derzeit nicht.

Auf Gutachtern lastet eine große Verantwortung: Ob ein Täter aus der Maßnahme entlassen wird oder nicht, hängt von ihrer Einschätzung ab. Sind sie für Entscheidungen dieser Tragweite ausreichend qualifiziert? Und gibt es einen Zusammenhang zwischen Entlohnung und Qualität?

Warum wird die Reform immer wieder verschoben? Die Factum-Reporter haben mit Experten und Betroffenen über die Probleme im Maßnahmenvollzug und das jahrelange Zögern der Politik gesprochen. 

icon-bubble

Top Kommentar

09.05.2019

Das Rechercheteam

Thomas Trescher
Projektleitung

Thomas Trescher hat Publizistik und Politikwissenschaft in Wien studiert; war Chef vom Dienst beim Monatsmagazin Datum und stellvertretender Chefredakteur bei kurier.at. Außerdem hat er unter anderem für Geo, Die Zeit, Terra Mater und Falstaff geschrieben.

Pamela Milkowski

Lebte einige Jahre in New York und in Irland und arbeitet mittlerweile seit zehn Jahren im Bereich Medien und Fernsehen. In den letzten Jahren war sie als selbstständige TV-Producerin für verschiedene Filmproduktionsfirmen tätig, wo sie unter anderem Beiträge für ATV, Puls4 und den ORF gestaltete, darunter Formate und Sendereihen, die sowohl Unterhaltung als auch investigative und gesellschaftskritische Themen behandeln.

x

Folgende Artikel gehören zum Projekt 066 Maßnahmenvollzug

066_01 Gelesen

Warum der Maßnahmenvollzug gescheitert ist

066_02 Gelesen

Wie Gutachten über Leben entscheiden – und warum sie so schlecht sind

066_03 Gelesen

Haben wir überhaupt einen freien Willen?

Interview
066_04 Gelesen

Im Kontext: Psychisch kranke Täter – Wegsperren oder therapieren?

TV-Reportage
066_05 Gelesen

Nach der Haft: Zwischen Resozialisierung und Rückfall

Daten
066_06 Gelesen

Wie ein Ex-Häftling mit Brot zum Millionär wurde

066_07 Gelesen

Von den Augenbrauen bis zum Mörderchromosom

mit Video
066_08 Gelesen

Über den Prozess der Zivilisation

mit Video
066_09 Gelesen

Wie der neue Maßnahmenvollzug ausschauen soll

066_10 Gelesen

Diamond E.: Ein Verlorener im Justizsystem

066_11 Gelesen

„Die leichteste Antwort ist: Ich entlasse niemanden“

066_12 Gelesen

Psychisch kranke Täter: Warten auf die Reform

mit Video
close

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Addendum ist nicht werbefinanziert und nutzt Cookies, um mehr über das Nutzerverhalten zu erfahren und so das Angebot zu verbessern.
Hier erfahren Sie mehr über Cookies und Datenschutz bei Addendum.