Übersicht  

Wo die Gegner der ORF-Gebühren wohnen

Die Zahl der Unterschriften für das Volksbegehren „ORF ohne Zwangsgebühren“ hat es im Endspurt überraschend auf über 320.000 Unterschriften gebracht. Woher kommt der Zuspruch? Wie viele haben in Ihrer Gemeinde unterschrieben?

Daten
03.10.2018

Noch magere 69.100 Unterschriften waren es in der Unterstützungsphase. In der Eintragungswoche dagegen legte das Volksbegehren der Christlichen Partei Österreichs (CPÖ) gegen die GIS-Gebühren des öffentlich-rechtlichen Rundfunks schnell an Stimmen zu. Fast verfünffacht hat sich die Anzahl nach dem Ende der Eintragungsfrist am Montagabend auf 320.239 Personen.

icon-bubble

Top Kommentar

5 Prozent

aller Wahlberechtigten haben das Volksbegehren für einen „ORF ohne Zwangsgebühren“ unterzeichnet.

Anders als bei der Initiative für ein Rauchverbot in der Gastronomie und dem Frauenvolksbegehren – beide sind in Städten stärker – unterscheidet sich der Anteil der Unterschriften beim Volksbegehren gegen die GIS-Gebühr kaum regional.

icon-bubble

Top Kommentar

Nur in ländlichen Vororten schneidet das Volksbegehren gegen die ORF-Gebühren ein wenig besser ab als im bundesweiten Durchschnitt. Dort haben 5,4 Prozent aller Wahlberechtigten die Aktion unterstützt. Der Zuwachs in der Eintragungswoche liegt ebenso gleichmäßig um die vier Prozentpunkte.

Gebühren-Skeptiker im Burgenland

Größer fallen die Unterschiede in der Mobilisierung nach Bundesländern aus. Im Burgenland ist der Anteil der Unterstützer mit rund sechs Prozent etwa doppelt so hoch wie in Vorarlberg mit drei Prozent.

icon-bubble

Top Kommentar

Initiator Rudolf Gehring hatte sein Ziel nach dem ersten Eintragungstag nach oben korrigiert. Statt 100.000 Stimmen sollten es insgesamt 200.000 werden. Dieses wurde nun abermals übertroffen.

Keine Parallelen zum Wahlverhalten

Statistische Zusammenhänge zwischen der Zahl der Unterschriften für das Volksbegehren und dem Wahlverhalten bei der vergangenen Nationalratswahl sind nicht gegeben. Aus den Daten geht also nicht hervor, dass es in Gemeinden mit stärkerer blauer Wählerbasis auch mehr ORF-Gegner gibt. 

Update 9.10.2018: Dieser Artikel wurde mit dem vorläufigen Endergebnis des Volksbegehrens aktualisiert.

icon-bubble

Top Kommentar

Das ganze Paket

Sie wollen unsere Inhalte verbreiten? Wir stellen Ihnen diesen Artikel mit seinen Elementen zur Verfügung.
Paket downloaden
download_icons

Inhaltspaket downloaden

Dieser Artikel und seine Inhalte können übernommen und verbreitet werden. Folgende Bedingungen sind dabei zu beachten:

  • Addendum als Quelle zitieren
  • Backlink zum ursprünglichen Artikel auf addendum.org setzen
  • Inhalte können nicht ohne Absprache mit Addendum verändert werden
  • Wird der gesamte Artikel veröffentlicht, muss ein Zählpixel eingebaut werden, Instruktionen dazu finden Sie in unseren Nutzungsbedingungen
  • Weitere Bilder können auf Anfrage an [email protected] beantragt werden

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen zur Verwendung unserer Inhalte, welche Sie unter folgendem Link in ihrer aktuellen Form abrufen können: http://add.at/nbd

close

Vielen Dank!

Ihr Download ist nun bereit!

Addendum_022_05_ORF-1.zip
228 KB

Inhaltspaket anfordern
03.10.2018

Der Autor

Gerald Gartner
Autor

Gerald Gartner kuratiert, analysiert und visualisiert große Datenmengen zu politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Themen. Er lehrt an der Fachhochschule Wien. Davor war er für derStandard.at und NZZ.at in Wien tätig.

Markus „Fin“ Hametner
Autor Update

Markus Hametner hat Informatik studiert, baut seit 2011 Brücken zwischen Technologie und Journalismus und beschäftigt sich seit 2014 als Datenjournalist mit internationalen Datenrecherchen und interaktiven Visualisierungsformen. In seiner Freizeit betreibt er als Mitgründer des Forum Informationsfreiheit die Plattform FragDenStaat.at und trägt erfolgreich Rechtsstreite mit Behörden aus, die Auskünfte verweigern.

Lukas Schmoigl
Autor Update

Lukas Schmoigl hat Volkswirtschaft und Statistik an der Wirtschaftsuniversität und an der Universität Wien studiert. Seine Expertise liegt auf dem Gebiet der quantitativen empirischen Forschung und Datenanalyse. Neben dem Studium war er in den vergangenen Jahren in der Abteilung IT-SERVICES an der WU tätig.

x

Folgende Artikel gehören zum Projekt 022 Öffentlich-rechtlicher Rundfunk

022_01 Gelesen

Wie der ORF an Relevanz verloren hat

Daten
022_02 Gelesen

Ist der ORF „Staat“?

022_03 Gelesen

Public Value und der ORF: Eine komplizierte Beziehung

022_04 Gelesen

Die Zukunft des ORF im digitalen Zeitalter

022_05 Gelesen

Wo die Gegner der ORF-Gebühren wohnen

Daten
022_06 Gelesen

Wozu noch Rundfunkgebühren?

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Addendum ist nicht werbefinanziert und nutzt Cookies, um mehr über das Nutzerverhalten zu erfahren und so das Angebot zu verbessern.
Hier erfahren Sie mehr über Cookies und Datenschutz bei Addendum.

close

Artikel später lesen?

Wenn Sie eingeloggt sind, wird der aktuelle Lesestand automatisch gespeichert und Sie können später wieder dort einsteigen – auch auf einem anderen Gerät.

QVV Siegel

Zum Newsletter anmelden

Jede Woche informieren wir Sie über unser aktuelles Projekt mit tiefgründigen Recherchen.

Zum Newsletter angemeldet

Bitte bestätigen Sie die Newsletter-Anmeldung in Ihrer Mailbox.