Übersicht  

Wer verantwortet das?

Der österreichische Normalfall geht so: Es ist wieder etwas passiert, Geld weg zum Beispiel, und der zuständige Minister, Sektionschef oder Generaldirektor sagt treuherzig in die ORF-Kamera: „Ich übernehme die Verantwortung. Ich bleibe.“ Rücktritt wäre Flucht, sagt er, und gerade jetzt, wo’s Schwierigkeiten gibt, werden die Verantwortlichen am dringendsten gebraucht, oder etwa nicht?

Mit dem Rücktritt als Konsequenz aus Fehlverhalten, Misserfolg oder Ablehnung hat es der Österreicher nicht so wirklich. Die politische Rücktrittstradition ist freilich nicht der einzige Indikator für den kulturhygienischen Zustand des Politischen in einem Land. Man kann, wenn man dazu bereit ist, Verantwortung auf vielfältige Weise wahrnehmen.

Aber was ist das eigentlich, Verantwortung? Es steckt das Wort „Antwort“ in diesem Begriff, und das ist kein Zufall. Jemandem verantwortlich zu sein heißt, zum Antwortgeben verpflichtet zu sein. Wer hat in einer Demokratie das Recht zu fragen, wer muss Antwort geben – und welche Konsequenzen hat es, wenn diese Antworten nicht zufriedenstellend ausfallen?

Immer wieder tauchen Forderungen nach strengeren Regeln auf, nach Mechanismen, die Politiker stärker zwingen, die Verantwortung, die sie mit ihrem Mandat gegenüber der Bevölkerung übernommen haben, auch wirklich wahrzunehmen. Sollen Politiker, die Entscheidungen mit schwerwiegenden finanziellen Auswirkungen für die Steuerzahler treffen, dafür auch rechtlich zur Verantwortung gezogen werden können? Muss sich politische Verantwortung am Ende auch in rechtlicher Haftung niederschlagen?

 Zum Politometer:

 

Wie so oft beginnt die Sache aber ganz am Anfang, und am Anfang war die Information. Kann man als österreichischer Bürger und Wähler überhaupt erfahren, wie der Abgeordnete, den man gewählt hat, im Parlament abgestimmt hat? Nein, kann man nicht. Konnte man nicht. Ab jetzt kann man. Wir verfolgen ab sofort für Sie alle Sitzungen des österreichischen Nationalrats und informieren Sie darüber, welcher Abgeordnete bei welcher Abstimmung wie gestimmt hat.

Man will schließlich wissen, wer wofür verantwortlich ist. 

Diese Literatur haben wir für das Projekt Politische Verantwortung gelesen:

Hannah Arendt: Was heißt persönliche Verantwortung unter einer Diktatur? In: Hannah Arendt: Nach Auschwitz. Essays und Kommentare I, Berlin: Edition Tiamat (1989)

Günter Banzhaf: Philosophie der Verantwortung. Entwürfe, Entwicklungen, Perspektiven. Heidelberg: Verlag Winter (2002)

Walter Berka: Verfassungsrecht. Wien: Verlag Österreich (2016)

Carl von Clausewitz: Vom Kriege. Vollständige Ausgabe. Hamburg: Verlag Nikol (2008)

Thomas Hofer (Hrsg.): Dagegen sein ist nicht genug. Wien: Verlag Kremayr & Scheriau (2015)

Hans Jonas: Das Prinzip Verantwortung. Versuch einer Ethik für die technologische Zivilisation. Berlin: Suhrkamp Verlag (2003)

Walter Kleindel: Österreich, Zahlen, Daten Fakten. Salzburg: Andreas & Müller (2004)

Waltraud Meints, Katherine Klinger (Hrsg.): Politik und Verantwortung. Zur Aktualität von Hannah Arendt. Hannover: Offizin Verlag (2004)

Julian Nieda-Rümelin: Verantwortung. Leipzig: Reclam Verlag (2011)

Theo Öhlinger: Verfassungsrecht. Wien: Facultas (2014)

Ashwien Sankholkar: Der geplünderte Staat und seine Profiteure. Salzburg – Wien: Residenz Verlag (2017)

 

Das Rechercheteam

Stefan Brocza
Externer Experte

Studium in Wien, St.Gallen und Harvard. 1994 EU- und Schengen Koordinierung im Innenministerium, ab 1996 im EU Ratssekretariat in Brüssel (Außenwirtschaftsbeziehungen, Erweiterung, Presse/Kabinett, Umsetzung der EU Außenstrategie für die innere Sicherheit). Aktuell tätig in Lehre und Forschung an Universitäten im In- und Ausland sowie als politischer Berater, Publizist und Gutachter.

Mathias Dechant
Team Experten

Mathias Dechant hat Rechtswissenschaften an der Universität Wien studiert. Danach Ausbildung zum Rechtsanwalt; Schwerpunkte in den Bereichen Zivilrecht, Corporate und M&A sowie IP. Er war seit den Anfängen des Studiums bis zuletzt in Wiener und Salzburger Wirtschaftskanzleien tätig.

Michael Fleischhacker
Chefredaktion
Gerald Gartner
Team Daten

Gerald Gartner kuratiert, analysiert und visualisiert große Datenmengen zu politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Themen. Er lehrt an der Fachhochschule Wien. Davor war er für derStandard.at und NZZ.at in Wien tätig.

Markus „Fin“ Hametner
Team Daten

Markus Hametner hat Informatik studiert, baut seit 2011 Brücken zwischen Technologie und Journalismus und beschäftigt sich seit 2014 als Datenjournalist mit internationalen Datenrecherchen und interaktiven Visualisierungsformen. In seiner Freizeit betreibt er als Mitgründer des Forum Informationsfreiheit die Plattform FragDenStaat.at und trägt erfolgreich Rechtsstreite mit Behörden aus, die Auskünfte verweigern.

Moritz Moser
Team Experten
Claudia Riegler
Team Social Media

Claudia Riegler hat Kommunikationswissenschaft studiert und beschäftigt sich seit 2007 mit der Kommunikation in und rund um Onlinemedien. Sie hat sich auf die „Übersetzung“ von komplexen Inhalten in Geschichten für Onlinemedien spezialisiert.

Anna Schneider
Projektleitung

Anna Schneider hat Rechtswissenschaften und Kunstgeschichte studiert. Nach einer Zeit als Universitätsassistentin am Institut für Staats- und Verwaltungsrecht wechselte sie Anfang 2014 als Referentin für Verfassung, Menschenrechte und Weltraum ins Parlament; nun leitet sie als Gründungsmitglied von Quo Vadis Veritas das Expertenteam von Addendum.

x

Folgende Artikel gehören zum Projekt 008 Politische Verantwortung

008_01 Gelesen

Wir dokumentieren das Abstimmungs­verhalten aller Abgeordneten

008_01
1 min
13.11.2017

politometer.addendum.org erfasst das Stimmverhalten jedes einzelnen Abgeordneten sowie seine An- und Abwesenheit.

008_02 Gelesen

Politische Verantwortung – was ist das?

008_02
8 min
13.11.2017

Von Priestern und Herrschern, Militärs und Richtern, Politikern und Beamten: eine Kurzgeschichte der Verantwortung.

008_03 Gelesen

Die Verantwortung von Politikern

008_03
9 min
14.11.2017

Wenn es um die Verantwortung von Politikern geht, ist vor allem eine Unterscheidung wichtig: die zwischen der rechtlichen und der politischen Verantwortung.

008_04 Gelesen

Die Causa Pilz und der politmediale Diskurs

008_04
5 min
14.11.2017

An der Causa Pilz sieht man die unterschiedlichen Facetten von Verantwortung: jene des Politikers. Jene der Partei. Und jene der Medien.

008_05 Gelesen

Rücktrittskultur

008_05
10 min
15.11.2017

Die vollständige Liste aller Minister, die in der Zweiten Republik vorzeitig die Regierung verließen.

008_06 Gelesen

Das Parlament im Kontrolldilemma

008_06
5 min
16.11.2017

Die parlamentarische Kontrolle liegt in Österreich de facto bei der Opposition. Aber über die (Nicht-)Konsequenzen entscheidet die Regierungsmehrheit.

008_07 Gelesen

Wie Österreich auf Mitgestaltung der EU verzichtet

008_07
8 min
16.11.2017

Das österreichische Parlament lässt seine Rechte in EU-Angelegenheiten konsequent ungenützt.

008_08 Gelesen

Der Klubzwang: Fluch und Segen des Parlaments

008_08
5 min
17.11.2017

Im österreichischen Parlament gibt es offiziell keinen Klubzwang. Die Praxis sieht anders aus. Eine Bestandsaufnahme der Vor- und Nachteile.

008_09 Gelesen

Wie die Parlamentarier arbeiten

008_09
7 min
18.11.2017

Dieser Artikel ist eine erste Arbeitsbilanz des scheidenden Parlaments und zeigt, wie es gearbeitet hat.

008_10 Gelesen

Was haben Österreichs Minister im Oktober im EU‑Rat gemacht?

008_10
5 min
19.11.2017

Nach der Wahl war kein österreichischer Minister mehr beim EU-Rat. Die Deutschen zeigen, dass es auch anders geht.

008_11 Gelesen

Blackbox EU-Ministerrat

008_11
7 min
19.11.2017

Österreichs Minister nehmen ihr Mitspracherecht im EU-Rat oft in einem überraschend geringen Ausmaß wahr.

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Addendum ist nicht werbefinanziert und nutzt Cookies, um mehr über das Nutzerverhalten zu erfahren. Hier erfahren sie mehr über Datenschutz bei Addendum.

QVV Siegel

Zum Newsletter anmelden

Jede Woche informieren wir Sie über unser aktuelles Projekt mit tiefgründigen Recherchen.

Zum Newsletter angemeldet

Bitte bestätigen Sie die Newsletter-Anmeldung in Ihrer Mailbox.